• Imagebild

Sammelblätter zur Geschichte der Stadt Straubing (1881-1885)

von Eduard Wimmer 


Sammelblätter zur Geschichte der Stadt Straubing, Erstes Heft (1881-1882), Nr. 1 mit 52, Straubing 1882

  • Nr. 1:
    Vorwort, 1; | Die Wappenbilder und ältesten Siegel der Stadtgemeinde Straubing, 1-4
  • Nr. 2:
    Zu Straubing geschlagene Münzen, 5-8
  • Nr. 3:
    Auf Straubing bezügliche Medaillen, Gedächtnißmünzen und Marken, 9-19 | A. Verdienstmedaillen, welche Straubing erhielt, 9-10 | B. Landesherrliche, auch landständische Medaillen mit dem Straubing'schen Wappen und churfürstliche Marken, 10-12
  • Nr. 4:
    C. Magistratische Medaillen, 13-14 | D. Erinnerungsmedaillen auf Begebenheiten zu Straubing, 14.-16
  • Nr. 5:
    E. Portraitmedaillen und Gedächtnißmünzen auf Personen, 17-19 | Münzstätte und Münzmeister zu Straubing, 20
  • Nr. 6:
    Münzstätte und Münzmeister zu Straubing, 21-24
  • Nr. 7 u. 8:
    Straubings Vertheidigung 1742, 25-32
  • Nr. 9:
    General-Feldmarschall-Lieutenant Frhr. v. Wolfwisen und die Genealogie seines Geschlechtes, 33-36
  • Nr. 10:
    Ueber den Werth von Straubings Pfarrmatrikeln, älteren Bruderschaftsbüchern und Grabsteinen, 37-40
  • Nr. 11:
    Das Armbrust- und Stahl- sowie Büchsenschießen zu Straubing i. J. 1524, 41-44
  • Nr. 12 u. 13:
    Simon Höllers Abkunft und Nachkommen, 45-52
  • Nr. 14:
    Die Abstammung des berühmten Optikers Joseph von Fraunhofer, 53-56
  • Nr. 15 -18:
    Die Glocken und Glockengießer von Straubing - von Adalbert Ebner, cand. philos., 57-72
  • Nr. 19 mit 31:
    Die historische Sammlung der Stadt Straubing, 73-124
    • Nr. 19: A.
      Ihre Entstehung, 73-75
    • Nr. 19-31:
      B. Ihre Bestände, 75-124
    • Nr. 19 u. 20:
      I. Bibliothek - auf Straubing bezügliche Literatur, 75-78
    • Nr. 20 mit 22:
      II. Bildwerke, 78-87
    • Nr. 20: a.
      Sculpturen, 78-89 | b. Oelgemälde, 79-83
    • Nr. 21: c.
      Handzeichnungen, Aquarelle, Pläne, 83-84
    • Nr. 21 u. 22: d.
      Kupferstiche, Kupferstichplatten, Stahlstiche, Holzschnitte, Lithographien, Photo- und Photolithographien, 84-87
    • Nr. 22 u. 23:
      III. Fundgegenstände und Ausgrabungen, vorrömische, römische, und mittelalterliche aus Straubing und dessen Umgebung, 87-92
    • Nr. 24:
      IV. Siegelstämpel und Siegelabdrücke der Stadtgemeinde und Behörden, der Straubinger Geschlechter und Zünfte, 93-95
    • Nr. 24 u. 25:
      V. Münzen und Medaillen, Straubing'sche und auf Straubing bzgl., 96-97
    • Nr. 25:
      VI. Rüstungen resp. Rüstungstheile mit Ausschluß der Helme, 97-99 | VII. Helme, 99-100 | VIII. Schilde; IX. Sporen; X. Pferdeausrüstung, Sättel, Steigbügel, Kandaren etc., 100
    • Nr. 25 u. 26:
      XI. Schwerter, Degen, Säbel, Dolche, Richtschwerter, 100-104
    • Nr. 27:
      XII. Speere, Spieße, Morgensternspieße, 105
    • Nr. 27 u. 28:
      XIII. Hellebarden, 105-108 | Nr. 28: XIV. Partisanen und Spontons, 108-109 | XV. Armbrüste und Armbrustbolzen, 109 | XVI. Handkanonen und Kanonen, 109-110 | XVII. Bomben und Granaten, Stein und Eisenkugeln etc., 110 |
      XVIII. Luntenschlußgewehre, 110-111 | IX. Radschloßgewehre, Radschloßpistolen, Radschlösse, 111-112
    • Nr. 28 u. 29:
      XX. Feuersteingewehre, Pistolen und Bajonets, 112-115
    • Nr. 29:
      XXI. Zündhütchen-Feuergewehre, 115 | XXII. Pulverhörner, Pulverflaschen, Musketengabel, 115-116
    • Nr. 29 u. 30:
      XXIII. Pionieräxte, SIgnalinsturmente und andere Ausrüstungsgegenstände des vormaligen Bürgermilitärs in Straubing, 116-117
    • Nr. 30:
      XXIV. Fahnen und Standarten, 117-118 | XXV. Alterthümliche Kleidungs- und Uniformstücke, 118-119 | XXVI. Maße und Gewichte, 119-120
    • Nr. 30 u. 31:
      XXVII. Aeltere Gewerbs- und Kunstgewerbserzeugnisse, 120-123
    • Nr. 31:
      XXVIII. Verschiedene culturhistorische etc. Gegenstände, 123 | Zugänge an Beständen der Sammlung seit der Drucklage des Katalogs, 123-124
  • Nr. 32:
    Zwei gelehrte Stadtschreiber Straubing im 16. Jahrh., 125-128
  • Nr. 33-38:
    Georg Sigersreiter's Lerchenfeld'sche Familienbeschreibung, 129-152
  • Nr. 39-44:
    Das Portraitbuch der Priesterbruderschaft zu Straubing, 153-176
  • Nr. 45-46:
    Wirkung der Reformation in Straubing im 16. Jahrhundert, 177-184
  • Nr. 47-51:
    Genealogie der freyherl. Familie von Limpöck, 185-204
  • Nr. 52:
    Nachträge und Berichtigungen zu den Sammelblättern Nr. 1 mit 31, 205-208

Sammelblätter zur Geschichte der Stadt Straubing, Zweites Heft (1882-1883), Nr. 53 mit 104, Straubing 1883

  • Nr. 53-88:
    Das rothe Buch der magistratischen Registratur zu Straubing, 209-352
  • Nr. 89:
    Wirkung der Hussitischen Glaubenslehre in Straubing, 353-355
  • Nr. 89-91:
    Aufhebung der Bewilligung des Laienkelches in Bayern und zunächst in Straubing i. J. 1571, 356-363
  • Nr. 91:
    Simon Höller's und seiner Familie Beizählung zu den Geschlechtern Straubings i. J. 1667, 363-364
  • Nr. 92:
    Der Aufstand zu Straubing i. J. 1335 und das nunmehr älteste Siegel der Stadtgemeinde, 365-367
  • Nr. 92-93:
    Jacob Sandner's Modell von Straubing v. J. 1568, 368-370
  • Nr. 93:
    Die Einführung des niederländischen Vogelschießens zu Straubing, 370-372
  • Nr. 94-101:
    Genealogie der Straubinger Patrizier-Familie Dürnizl, nachmals Freyherren von Dürniz, 372-402
  • Nr. 102-103:
    Die Huldigungsfeier i. J. 1580 zu Straubing, 405-411
  • Nr. 103-104:
    Zugänge an Beständen der histor. Sammlung der Stadt Straubing seit 1. Nov. 1882, 411-416

Sammelblätter zur Geschichte der Stadt Straubing, Drittes Heft (1883-1884), Nr. 105 mit 156, Straubing 1884

  • Nr. 105:
    Ueberreste eines römischen Gebäudes in der Altstadt Straubing mit Ziegeln der 2. Raetischen Cohorte, 417-419
    Ueber den fragl. Artilleristen "Einsiedler" bei der Vertheidigung v. Straubing i. J. 1742 sammt einem bisher unbekannten Diarium dieser Ver theidigung, 420
  • Nr. 106:
    Ueber den fragl. Artilleristen "Einsiedler" bei der Vertheidigung v. Straubing i. J. 1742 sammt einem bisher unbekannten Diarium dieser Vertheidigung, 421-424
    Zur Capitulation von Straubing i. J. 1743, 424
  • Nr. 107:
    Zur Capitulation von Straubing i. J. 1743, 425-427
    Eine Inschrift in der Canzlei des Stadtmagistrates v. J. 1560, 428
  • Nr. 108-109:
    Mathias v. Flurl, 429-436
  • Nr. 110:
    Straubings Befestigungsarbeiten i. J. 1648, 437-440
  • Nr. 111:
    Festtage der Einweihungen und der Altarpatrone in der Kirche St. Jakob und St. Tiburtius in Straubing, 441-443
    Auszug aus einer, auch Straubing berührenden Kleiderordnung vom J. 1623, 443-444
  • Nr. 112:
    Rumford's Projekt, zu Straubing einen englischen und einen Militärgarten anzulegen, 445-448
  • Nr. 113:
    Rumford's Projekt, zu Straubing einen englischen und einen Militärgarten anzulegen, 449-450
    Des Obersten v. Gaza zur Str. 1792 geschriebenes "pro memoria", 450-452
  • Nr. 114:
    Des Obersten v. Gaza zur Str. 1792 geschriebenes "pro memoria", 453-454
    Die Erbauungszeit der Kirche St. Veit zu Straubing, 454-456
  • Nr. 115-122:
    Die Buchdrucker, älteren und wichtigeren Druckwerke Straubings. Ein Beitrag zur Geschichte des Kunstgewerbes in Altbayern, von Adalbert Ebner, cand. theologiae, 457-488
  • Nr. 123:
    Die Buchdrucker, älteren und wichtigeren Druckwerke Straubings. Ein Beitrag zur Geschichte des Kunstgewerbes in Altbayern, von Adalbert Ebner, cand. theologiae, 489-490
    Dr. Heigel's Skizze über das städtische Archiv zu Straubing, 491-492
  • Nr. 124:
    Ueber zwei zu Straubing geborene Mitglieder des Militär-Max-Joseph-Ordens, 493-496
  • Nr. 125-126:
    Die Grabsteine in der Oelbergkapelle an der Carmelitenkirche zu Straubing, 497-504
  • Nr. 127-133:
    Die Grabsteine in der Gruft des Langhauses der Carmelitenkirche zu Straubing, 505-532
  • Nr. 134-139:
    Die Vertheidigung von Straubing i. J. 1704, 533-556
  • Nr. 140:
    Die Vertheidigung von Straubing i. J. 1704, 557-558
    Historische Bedeutung und Beschreibung der hl. Dreifaltigkeit-Säule in Straubing, 558-560
  • Nr. 141:
    Historische Bedeutung und Beschreibung der hl. Dreifaltigkeit-Säule in Straubing, 561-564
  • Nr. 142:
    Erinnerungen an die Pest und Pestbefürchtungen in Straubing, 565-568
  • Nr. 143-144:
    Beiträge zur genaueren Kenntniß der Kreibsbegebenheiten zu Straubing in den Jahren 1633 und 1634, 569-575
  • Nr. 144:
    Beiträge zur Schützen-Gilde von Straubing, 575-576
  • Nr. 145-146:
    Spitzenberger's Ode auf dem Stadtbrand v. Straubing am 13. Sept. 1780, 577-583
  • Nr. 146:
    Ueber ein gemeinschaftl. Archiv der Herzoge v. Nieder- und v. Oberbayern in Straubing im 15. Jahrhundert, 584
  • Nr. 147-155:
    Die älteren und wichtigeren Druckwerke Straubings von Adalbert Ebner, cand. theol. [II. Abschnitt], 585-620
  • Nr. 156:
    Zugänge an Beständen der histor. Sammlung der Stadt Straubing seit 1. Nov. 1883, 621-624

Sammelblätter zur Geschichte der Stadt Straubing, Viertes Heft (1884-1885), Nr. 157 mit 200, Straubing 1886

  • Nr. 157-159:
    Reihenfolge der Landesfürsten, unter deren Regierung die Stadt Straubing seit ihrer Gründung, 1208 oder 1218, stand, 625-636
  • Nr. 160-161:
    Das römische Denkmal des Jupiter Dolichenus zu Straubing, 637-642
  • Nr. 161:
    Der römische Grabstein in Pfaffenmünster (Münster) bei Straubing, 642-644
  • Nr. 162-163:
    Ein aus Straubing herrührender römischer Grabstein in Passau, 645-650
  • Nr. 163:
    Die zu Straubing und dessen nächster Umgebung gefundenen römischen Münzen im Besitze des historischen Vereins für Niederbayern, 650-652
  • Nr. 164-166:
    Die ältesten Spuren geschichtlicher Aufzeichnungen in Straubing, von Adalbert Ebner, cand. theologiae, 653-662
  • Nr. 166:
    Das zu Straubing am 18. Oktober 1742 erlassene Edikt allgemeinen Aufgebotes, 663-664
  • Nr. 167-168:
    Wolf Freymann's Wappenbuch der Straubing'schen Geschlechter, 665-672
  • Nr. 169-170:
    Aus den älteren Rechnungen der Priesterbruderschaft in Straubing, von Adalbert Ebner, cand. theologiae, 673-680
  • Nr. 171-177:
    Die älteren und wichtigeren Druckwerke Straubins (Dazu als Anhang "Buchdrucker Andre Summer als Dichter und seine Straubinger Reimchronik") von Adalbert Ebner, cand. theologiae. Schluß des II. Abschnittes (1705-jetzt) [hiezu eine Beilage von 4 Seiten photozinkotypischer Facsimilien der ältesten Straubinger Buchdruckerzeichen.], 681-708
  • Nr. 178-179:
    Beiträge zur Geschichte der Marianischen Congregation in Straubing, 709-716
  • Nr. 180-181:
    Die Feierlichkeiten in Straubing zum Empfange des Kaisers Franz I. im Jahre 1764, 717-724
  • Nr. 182-188:
    Die Grabsteine und Grabinschriften im Presbyterium der Carmelitenkirche zu Straubing, 725-750
    A) Das Hochgrab-Denkmal des Herzogs Albert (II) in Bayern, 725-729 | Genealogie der Grafen von Holland aus dem Hause Wittelsbach (Linie Straubing-Holland), 730-732 |
    B) Grabdenkmale an den Wänden des Presbyteriums, 736-740 |
    C) Grabinschriften am Boden des Presbyteriums, 740-742 |
    D) Grabinschriften in der Gruft der Grafen Nothaft von Wernberg, 740-742 | Anhang: a) Auszug aus dem Verzeichnisse Nothaft'scher Begräbnißabschriften im Memorialbuche des 1665 + Joh. Heinr. Nothaft Grafen v. Wernberg, 743-744 | b) Biographische Nachrichten über Joh. Heinrich Nothaft Grafen von Wernberg, 745-746 | c) Genealogische Skizze über die in der Carmelitenkirche zu Straubing begrabenen Nothaft v. Wernberg, 747-748 |
    E) Grabinschriften in der Gruft der Religiosen im Presbyterium, 749-750
  • Nr. 188-190:
    Grabsteine und Grabinschriften im Langhause der Carmelitenkirche zu Straubing, 751-759
  • Nr. 190-192:
    Grabsteine in der Vorhalle der Carmelitenkirche und im Kreuzgange des Carmelitenklosters zu Straubing, 760-76
    A) in der Vorhalle der Kirche, 760-761 |
    B) im Kreuzgange des Carmelitenklosters, 761-765 |
    C) Genealogische Skizze über die in der Carmelitenkirche begrabenen "Zeller mit den 3 Kugeln", 766 |
    D) Grabinschriften in der Gruft des Kreuzganges, 767
  • Nr. 192-193:
    Verzeichnis der im Carmelitenkloster seit 1631 begrabenen weltlichen Standes, deren Grabsteine oder Grabinschriften nicht mehr vorhanden sind, 767-772
  • Nr. 194-196:
    Akten über die im 17. Jahrhunderte wiederholt versuchte Gründung eines Frauenklosters in Straubing, von Adalbert Ebner, cand. theologiae, 773-782
  • Nr. 196:
    Privilegium der Verwahrung der Stadtthorschlüssel durch den Magistrat der früher befestigten churbayer. Hauptstadt und Garnison Straubing, 782-784
  • Nr. 197:
    Die ältesten Spuren geschichtlicher Aufzeichnungen in Straubing, Ergänzungen zu Nr. 164-166 der Sammelbl. von Adalbert Ebner, cand. theologiae, 785-788
  • Nr. 198:
  • Die Vorstellung und Verpflichtung eines neuen Stadthauptmannes zu Straubing im Jahre 1729, 789-791
  • Nr. 198-200:
    Ueber den Stadtbrand im Jahre 1780, 791-797
  • Nr. 200:
    Zugänge an Beständen der historischen Sammlung der Stadt Straubing seit 1. Nov. 1884, 789-800
Zurück